HOME | Lots & More

Tips | Advies | Beoordelingen

Gesundes Braten Welche Pfanne?

Gesundes Braten Welche Pfanne
Gusseisen – schwer, aber sehr zuverlässig – Köche wissen es: Ein Steak brät man auf keinen Fall in einer herkömmlichen antihaftbeschichteten Pfanne, Edelstahl – oder gusseiserne Pfannen sind die bessere Wahl, denn ein perfekt gebratenes Stück Rindersteak benötigt sehr hohe Temperaturen – und die hält Gusseisen problemlos aus.

Neben der großartigen Hitzebeständigkeit bietet diese Art gesunden Kochgeschirrs zudem eine beispiellose Wärmespeicherung, Damit eignen sich gusseiserne Produkte bestens für das Kochen mit hohen Temperaturen. Sie können auch in den Ofen gestellt werden, wenn der Griff es zulässt. Einen Nachteil hat Gusseisen: Es ist schwer.

Wirklich sehr schwer. Falls Sie den Eierkuchen gern mal mit der Pfanne durch die Luft wirbeln, wird Ihnen das mit einem gusseisernen Modell eher nicht gelingen. Aufgrund des hohen Gewichts sind lange und stabile Griffe notwendig. Überprüfen Sie regelmäßig, ob diese noch fest genug am Produkt sitzen.

Welche Pfanne unbedenklich?

Welche Pfannen sind gesundheitlich unbedenklich? –

  • Teflonpfanne: Haben Sie schon einmal den Begriff Polytetrafluorethylen gehört bzw. gelesen? Der Kunststoff PTFE steht für nichts anderes als Teflon. Aufgrund der Antihaft-Eigenschaften sind viele Bratpfannen damit beschichtet. Zur Herstellung von Teflonpfannen werden PFOA oder GenX verwendet. Von der Produktion können aber noch Rückstände in der Pfanne enthalten sein, daher sollten Sie die Pfanne vor der ersten Benutzung spülen.
  • Pfannen aus Edelstahl haben zwei kleinere Nachteile: Sie sind nicht antihaftbeschichtet, sodass Gerichte leichter anbrennen. Zum anderen wird der Edelstahl mit Nickel und Chrom legiert, um Rostbildung zu vermeiden. Studien zufolge können Nickel und Chrom bei längerem Erhitzen auf Lebensmittel übertragen werden. Das betrifft aber säurehaltige Lebensmitteln.
  • Bratpfannen und Töpfe aus Gusseisen sind bei gesundheitsbewussten Köchen besonders beliebt, denn sie gelten als gesundheitlich unbedenklich. Doch diese Pfannen sind natürlich sehr schwer. Gusspfannen, die nicht emailliert sind, brauchen eine besondere Pflege. Vor der ersten Benutzung muss die Pfannen eingebrannt werden, das heißt, sie muss mit Öl bestrichen und eine Stunde in den Ofen gestellt werden.
  • Die besten Gusseisen-Pfannen im Test
  • Auch Pfannen aus Keramik sind gesundheitlich unbedenklich und außerdem leicht zu reinigen, haben eine gute Wärmeleitfähigkeit und bewahren den Geschmack der Lebensmittel. Allerdings sind sie auch zerbrechlich. Einige Hersteller bewerben ihre Pfannen mit Keramikbeschichtung. Auch diese beschichteten Pfannen enthalten keine PFOAs und sind leicht zu reinigen. Ist die Keramikbeschichtung allerdings beschädigt, besteht Gefahr für die Gesundheit. Achten Sie auf jeden Fall auf den Hinweis „PFTE-frei”.
See also:  Wie Viel öL Beim Braten?

Welche Pfannen sollte man haben?

Was möchten Sie zubereiten? – Da spielt vor allem die Beschichtung oder die nicht vorhandende Beschichtung eine Rolle:

  • Speisen, die niedrige Temperatur brauchen und leicht ankleben (Eier, Pfannkuchen, Fisch) : PTFE- oder keramikbeschichtete Pfanne oder Eisenpfanne
  • Speisen, für die hohe Temperaturen nötig sind : Eisenpfannen, Edelstahlpfannen, Keramikpfannen
  • Säurehaltige Saucen : Teflonpfannen, Keramikpfannen, Edelstahlpfannen
  • Bratkartoffeln : alle
  • Steaks : Keramikpfannen, Eisenpfannen, Edelstahlpfannen

Welche Antihaftbeschichtung ist am besten?

Testsieger: Bratpfanne Industar von GastroSUS (DIAMAS-PRO-Beschichtung) von Stiftung Warentest als “Beste Pfanne” ausgezeichnet – Welches ist die beste Pfanne ? Die Bratpfanne Industar, 28 cm Durchmesser mit DIAMAS-PRO-Beschichtung, wurde Testsieger beim großen Pfannentest der Stiftung Warentest.

Es wurden 14 beschichtete Bratpfannen namhafter Hersteller mit einem Durchmesser von 28 cm getestet. Dabei umfasste der Pfannentest vier Schwerpunkte. Bei der Beschichtung punktete die ” beste Pfanne ” Industar mit ihrer hochwertigen und strapazierfähigen DIAMAS-PRO-Antihaft-Beschichtung. Diese besitzt sehr gute Antihaft-Eigenschaften.

Beim Braten wiederum punktete die Wärmeverteilung, die Aufheizzeit sowie die Wärmespeicherung. Ganz vorn war die Industar auch bei der Handhabung, zu der die Handlichkeit des Griffs und die Reinigung zählten. Weiterhin spielten Sicherheit, Grifftemperatur und Festigkeit des Griffs eine Rolle.

Ist in Teflon PFAS enthalten?

Was ist Teflon? – Die korrekte chemische Bezeichnung für den Markennamen “Teflon” ist “PTFE”, Das ist eine Chemikalie aus der Stoffgruppe der PFAS. PFAS steht wiederum für “per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen” und damit für eine riesige Gruppe chemischer Stoffe, die in Hunderten Alltagsprodukten stecken. Zum ersten Mal einen solchen Stoff entdeckt hat Roy Plunkett im Jahr 1938 das sogenannte Teflon oder eben PTFE. Plunkett war damals bei der US-Firma DuPont angestellt. Der Konzern hält bis heute auch das Patent auf Teflon. picture alliance / dpa | DuPont/Chemours Im Januar hatte das Umweltbundesamt zusammen mit anderen Behörden auch aus vier weiteren Ländern einen Vorschlag zur Beschränkung bei der europäischen Chemikalienagentur eingereicht.

Wie gut ist eine Eisenpfanne?

Gesundheit: Eisenpfanne gegen Eisenmangel? – Viele Menschen in Europa und auch Deutschland nehmen zu wenig Eisen auf.14 % der Männer sowie 58 % der Frauen liegen bei der Aufnahme von Eisen unter der empfohlenen Tagesmenge. Nationale Verzehrstudie Teil 2, Max Rubner-Institut, 2008, S.136″> 5 Neben Vitaminen oder einer Umstellung der Ernährungsweise, kommt immer mal wieder der Tipp Eisenkochgeschirr zu nutzen. Die Idee: während dem Kochen geht Eisen in die Speisen über. Wir haben uns den aktuellen Stand der Forschung angesehen: Grundsätzlich ist es richtig, dass Eisenkochgeschirr Eisen an das Bratgut abgeben kann. Das haben diverse Studien belegt. Beneficial effect of iron pot cooking on iron, The Indian Journal of Pediatrics, 2013, 80 (12), S.985-9″> 6 Release of Iron into Foods Cooked in an Iron Pot: Effect of pH, Salt, and Organic Acids, Journal of Food Science, 2002, 67(2), S.3301-3, abrufbar unter  http://img2.timg.co.il/forums/1_167440814.pdf  “> 7 A Randomized Control Trial Using a Fish-Shaped Iron Ingot for the Anemia in Rural Cambodian Women,  Tropical Medicine & Surgery, 2015, 3(3), abrufbar unter  http://www.luckyironfish.com/uploads/userfiles/files/number%202.pdf “> 8 Allerdings gibt es mehrere Einschränkungen:

See also:  Wie Viele Kalorien Kann Ich Dank Der Amc Kochmethode Braten Ohne Zusatz Von Fett Im Jahr Sparen?

Es kommt stark auf die Lebensmittel an, die gekocht werden: Lebensmittel mit höherem Säuregehalt stärken die Abgabe von Eisen in das Essen. Außerdem wird mehr Eisen abgegeben, wenn Speisen länger gebraten werden. Beneficial effect of iron pot cooking on iron, The Indian Journal of Pediatrics, 2013, 80 (12), S.985-9″> 9

  • Eisenpfannen geben Nicht-Hämeisen ab. Das ist für den Körper aber schwieriger aufzunehmen als beispielsweise Eisen aus Fleisch. 10
  • Bei schon länger benutztem Kochgeschirr bildet sich eine Patina. Diese verhindert direkten Kontakt von Eisen und Bratgut, wodurch weniger bzw. gar kein Eisen an das Essen abgegeben wird. Can a Pan Add Iron to Your Diet?, 2016, abrufbar unter  http://www.wsj.com/articles/can-a-pan-add-iron-to-your-diet-1462810219 “> 11
  • Eisenpfannen eignen sich also nur nicht als alleinige Maßnahme gegen Eisenmangel. Wir empfehlen auf jeden Fall mit einem Arzt darüber zu sprechen. Es spricht aber nichts dagegen, die Eisenpfanne zusätzlich zu nutzen.

    Was für Pfannen benutzen Profis?

    Diese Pfannenarten nutzen Deutschlands Sterneköche am liebsten – Die Antwort ist recht simpel. Profis arbeiten am liebsten mit Eisenpfannen und Edelstahlpfannen. Als Ergänzung verwenden einige noch beschichtete Pfannen für empfindliche Speisen wie Fisch oder Eierspeisen. Wir haben für Sie die beliebtesten Profi-Pfannen-Marken (die auch für die Gastronomie geeignet sind) notiert. Der Reihe nach: